fbpx

Sind Sie durch die Corona-Krise wirtschaftlich in Schwierigkeiten geraten?

Ab 3.4.2020 können Sie die BAFA-Soforthilfe bis zu 4.000 Euro beantragen

Fakt ist:
Die Corona-Pandemie und die notwendigen Maßnahmen zu ihrer Bekämpfung stellen die deutsche Unternehmen und Menschen in unserem Land vor große Herausforderungen, die in dieser Form noch nie da gewesen sind. Viele Selbständige und  Unternehmen leiden unter den Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise. Arbeitsplätze sind gefährdet, Existenzen bedroht.  Stellen Sie sich inzwischen solche oder ähnliche Fragen?

  • Wie kann ich vor allem gut und gestärkt dieses schwere Zeit meistern?
  • Wie schaffe ich es, nach der Krise wirtschaftlich wieder auf die Beine zu kommen?
  • Welche neuen Wege kann oder muss ich in der Zukunft gehen?
  • Wie kann ich meine Umsatzausfälle kompensieren?
  • Welche Marketingmaßnahmen helfen jetzt, um meine Kunden zu halten und neue Kunden zu gewinnen?
  • Was kann ich tun, um meine Internetpräsenz zu verbessern?
  • Wie positioniere ich mich auf meinem Gebiet zukünftig noch besser?
  • Wie kann ich meine Verkaufs- und Vertriebsstrategien optimieren?
  • Wie halte ich mein Fachpersonal?
  • Wer kann mir diese Fragen kompetent beantworten und mich dabei unterstützen? 


  Dann habe ich eine richtig gute Nachricht für Sie!

  • Freiberufler, Selbständige, kleine und mittlere Unternehmen können ab jetzt 100% Beratungszuschuss (maximal 4.000 €) für eine Krisenberatung beantragen.
  • Dieses Honorar wird zu 100 % von der BAFA (dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) gefördert!
  • Ich bin von der BAFA lizensiert und autorisiert, Sie in dieser Zeit und durch die schwierige Zeit zu begleiten.
  • Lassen Sie uns gemeinsam neue Strategien entwickeln, Ihr Personal motivieren, innovative Marketingmaßnahmen einleiten und die Krise als Chance zu nutzen, sich innovativ auf dem kommenden Markt zu positionieren!
  • Nutzen Sie daher mein Expertenwissen – Und zwar kostenlos!
  • Beantragen Sie am besten daher noch HEUTE die Förderung der BAFA, und zwar unbürokratisch und im Gegensatz zu früher ohne finanzielle Vorleistung.
  • Haben Sie noch Fragen? Rufen Sie mich einfach an. Ich lade Sie zu einem kostenlosen Erstgespräch ein, um schnellstmöglich Ihr Förderpaket zu sichern. Ich bin von Herzen gerne für Sie da!
  • Zur Antragstellung

Kein Weg ist lang mit einem Freund an der Seite.“
(arabisches Sprichwort)

Das Ziel - Was ich Ihnen biete - Ihr Nutzen

Stabilisierung kleiner und mittlerer Unternehmen und Freiberuflern während und nach der Coronakrise.
Professionelle Beratung, Unterstützung und Begleitung bei Neuorientierung und  Optimierung der Unternehmensziele im Bereich u.a. der Positionierung, Motivation, Teambuilding, Vertrieb, Marketing, Personalauswahl und Gesundheitsvorsorge;
Schwerpunkt: Nachwuchs- und Fachkräfte finden, halten und fördern
siehe u.a. „OptiManage-Talentschmiede“

Folgende Themenbereiche biete ich Ihnen – wählen Sie einfach aus:

  • allgemeine Krisenbegleitung
  • Mental- und Erfolgstraining
  • Team- und Führungskräfteentwicklung
  • Motivation & Resourcentraining
  • Nachwuchs- und Fachkräfteförderung
  • Zeitmanagement und Priorisierung
  • moderne Vertriebs- und Verkaufsstrategien
  • Rhetorik und Präsentationstechniken
  • Persönlichkeitsentwicklung
  • Gesundheitscoaching und Burnout-Prävention BGM
  • Konfliktmanagement
  • Mediation und Schlichtung

Aufgrund der Auswirkung der Coronakrise stehen viele Unternehmen und Selbständige vor einer ungewissen Zukunft. Eine externe Begleitung durch einen erfahrenen Coach ist hier Gold und Geld wert.

Ihr Nutzen von der Bafa-Beratung:

  • Soforthilfe in Höhe von max. 4.000 Euro ohne Vorleistung und Rückzahlungsoption
  • Steigerung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit durch Optimierung 
 der sog. „human skills“ und unternehmerischen Ziele
  • Entwicklung moderner Marketingstrategien
  • Stärkung der unternehmerischen Positionierung
  • Verbesserung der Außendarstellung und der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Finden und dauerhaftes Integrieren von Azubis und Fachkräften
  • Optimierung von Personalauswahlverfahren und resilienzorientiertem 
 Personaleinsatz
  • Verbesserung der internen Kommunikation und des Betriebsklimas
  • Reduzierung von Ausfallzeiten aufgrund physischer und psychischer 
 Erkrankungen

Peter Breidenbach

– Coach. Trainer. Autor. Optimist.
Coach für Kommunikation, Gesundheit und Real-Optimismus
Zertifizierter BAFA-Berater

Antragsberechtigung - Zuschuss - Verfahren

Antragsberechtigt sind

• Kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler, die unter wirtschaftlichen Auswirkungen des Corona-Virus leiden.

• Die konkreten Auswirkungen des Corona-Virus auf den Antragsteller sind im ersten Schritt der Antragstellung zu begründen und hochzuladen. 

• Im Beratungsbericht sind diese sowie insbesondere die dagegen zu ergreifenden Maßnahmen und Handlungsempfehlungen nachvollziehbar von mir als zertifizierter BAFA-Berater darzustellen. 

• Die Beratung kann digital erfolgen 

Die von der Corona-Krise betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss in Höhe von 100 Prozent, maximal jedoch 4.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten. Zu den Beratungskosten zählen neben dem Honorar auch die Reisekosten sowie Auslagen des Beraters. Ein Stunden- oder Tagessatz für Beratungsleistungen ist nicht vorgegeben.

Die Umsatzsteuer wird nicht bezuschusst und ist wie über den maximalen Förderbetrag hinausgehende Rechnungsbeträge vom Unternehmen zu tragen.

Der Zuschuss wird vom BAFA direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens ausgezahlt. Die Kontoverbindung ist im Verwendungsnachweis einzutragen und muss mit der in der Beraterrechnung anzugebenden Kontoverbindung übereinstimmen.

Betroffene Unternehmen müssen kein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner vor Antragstellung führen. Dementsprechend wird kein Bestätigungsschreiben eines Regionalpartners im Rahmen des Verwendungsnachweises benötigt. Ich kümmere uns um alles persönlich.

Das antragsberechtigte Unternehmen wird von einer Vorfinanzierung der Beratungskosten entlastet. Dementsprechend muss im Rahmen des Verwendungsnachweises kein Kontoauszug eingereicht werden.

Bis zur Ausschöpfung der maximalen Zuschusshöhe können mehrere Beratungen beantragt werden. Diese müssen sich auf die durch die Corona-Krise hervorge-rufenen wirtschaftlichen Schwierigkeiten beziehen.

Der Verwendungsnachweis muss spätestens sechs Monate nach Erhalt des Informationsschreibens zur Erlaubnis des Maßnahmenbeginns eingereicht werden, wovon nur ausnahmsweise abgewichen werden kann.

Das Merkblatt des BAFA ist abrufbar unter :

https://www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mi…

Wünschen Sie sich für Ihr Unternehmen eine BAFA-Beratung?